Zum 4. Sonntag der Fastenzeit, der heilige Johannes Klimakos

Ελληνικά

Vr. Martin Petzolt

Noch heute kann der Sinaipilger in etwa einer Stunde Fußmarsch vom Kloster der heiligen Katerina in ein Tal absteigen, wo sich inmitten der Felsen die Höhle befindet, in welcher der heilige Klosterabt Johannes im 6. Jahrhundert sein Buch „die Leiter zum Paradies“ geschrieben hat. Inmitten der Felsenwüste unter einem überhängenden Felsen verbrachte der heilige Johannes viele Wochen im Gebet, um seine geistlichen Erfahrungen zu sammeln, zu gliedern und aufzuschreiben.

Weiterlessen…

Διαβάστε τη συνέχεια του άρθρου »

Orthodoxiefreier Athos. Rezension.

p. Martinos Petzolt

(Rezension zum Buch:

Der Heilige Berg Athos „By Fair Means“, Norbert M. Müller, Aachen: Mainz, 2010 (2. illustrierte Ausgabe des 2006 verfassten Tourenberichts, 118 S., ISBN 10 3-8107-0095-9; 13 978-3-8107-0095-7)

Tagebücher von Bergwanderungen werden wohl häufig geschrieben. Aber ob sie deshalb alle veröffentlicht werden müssen? Διαβάστε τη συνέχεια του άρθρου »

Pilgerreise auf den Berg Athos – Griechenland


Veranstalter: Some friends of Mount Athos – Kleanthis Symeonides

Leitung – Anmeldung: Kleanthis Symeonides. E-Mail: ksymeonides@cytanet.com.cy.

Kommunikation: Englisch

Weiter… Διαβάστε τη συνέχεια του άρθρου »

Eine halbe Millionen Griechen wurde im osmanischen Reich massakriert

Mit dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs, und dem Genozid an den Armeniern und Assyrern, began auch die erste Repressionswelle gegen die Griechen im Osmanischen Reich.

Belegt sind Massendeportationen und Morde an Griechen im Jahre 1916. Türkische Behörden verschleiern gar nicht, daß die gewaltsamen Massaker an der griechischen Bevölkerung nach dem gleichen Szenario angezettelt wurden wie der Genozid an den Armeniern.

Weiterlesen…

Διαβάστε τη συνέχεια του άρθρου »

Wunder: die heilige Reliquie des heiligen Nikodimos von Berg Athos


Zurückgekehrt ist die heilige Reliquie des heiligen Nikodimos in sein Kloster

Mit Ergriffenheit und Rührung empfingen gestern, Donnerstag den 15. April 2010, die Väter des heiligen Klosters des heiligen Nikodimos die heilige Reliquie, die am 15. März 2010 gestohlen worden war. Der Täter war dem Heiligen viermal leibhaftig begegnet, der zu ihm sagte: „Mein Kind, bringe mich zurück in mein Haus, von wo du mich weggenommen hast, du hast mich genügend gequält.“ Erschüttert rannte der Täter und fand einen Priester der Metropolie von Edessa, Pella und Almopia, bei dem er unter Schluchzen und Tränen beichtete und sagte: „Ich habe gesündigt, Vater, ich wurde ein Kirchenschänder“, und er gab ihm die heilige Reliquie zurück. Der Priester nahm die heilige Reliquie, und tief bewegt brachte er sie sofort ins Kloster.

Weiterlesen…

Διαβάστε τη συνέχεια του άρθρου »

Finanzkrise: Griechenland, Deutschland, Orthodoxie.

Tagarakis Christos

In letzter Zeit erscheinen in den deutschen Medien die verschiedensten Berichte über die Finanzkrise Griechenlands. Manchmal sind die Informationen vermischt mit falschen Daten und einer anti-griechischen Propaganda. In manchen Fällen gibt es sogar beleidigende Bilder und Kommentare, die letztlich sowohl für die Griechen als auch für die Deutschen abwertend sind. Dazu belasten sie die traditionelle und echte Freundschaft zwischen Griechen und Deutschen, die in beiden Ländern harmonisch miteinander leben.

Weiterlesen…

Διαβάστε τη συνέχεια του άρθρου »

Οι Ορθόδοξοι της Γερμανίας τιμούν το Βατοπαίδι – Der 1.000 Artikel von Orthpedia

VatopaidiFriend: Όπως βλέπετε, την ώρα που στην Ελλάδα κάποιοι κυνηγούν τον Φάρο της Ορθοδοξίας που λέγεται Ιερά Μεγίστη Μονή Βατοπαιδίου, στο εξωτερικό, οι Ορθόδοξοι αδελφοί μας, μας προβάλλουν και μας δείχνουν την αγάπη τους σε κάθε ευκαιρία. Δείτε το σήμα της Μονής δίπλα στο BOGOSLOV!!!!

Αυτό είναι το καμάρι, η τιμή μας και η απάντηση στους πολεμίους.

Ευχαριστούμε τους Γερμανούς αδελφούς μας. Danke sehr schön.

Orthpedia:Über Orthpedia

Orthpedia ist der erste Versuch, eine auf der Wiki-Engine basierende orthodoxe Enzyklopädie und Informationsdatenbank zu erarbeiten. Obwohl auf deutschsprachigem Raum auf der einen Seite immer mehr Einheimische zum Glauben kommen, und auf der anderen Seite die junge Generation von Einwanderern immer weniger ihre Muttersprache beherrscht, gibt es relativ wenig Literatur, und fast keine großangelegten Internetportale. Mit Orthpedia und einer weiteren Reihe an Projekten (z.B. Bogoslov.Ru) soll dieses Vakuum gefüllt werden. Wir möchten jeden, der etwas zu der Entwicklung dieses Werkes beitragen kann, selbst wenn es sich nur um einen Artikel handelt, sich die Mühe zu machen und diesen zu schreiben. Die letzten Worte Christi waren «Gehet hin in die ganze Welt und prediget das Evangelium der ganzen Schöpfung». Mit diesem Projekt soll vor allem unserem Herren Jesus Christus gedient werden, und allen orthodoxen Christen geholfen werden, jederzeit «zur Verantwortung gegen jeden, der Rechenschaft von euch fordert über die Hoffnung, die in euch ist» bereit zu sein.

Weiterlesen…

Διαβάστε τη συνέχεια του άρθρου »