Forum für Christliche Spiritualität in Kultur und Bioethik 2

FOCS

Ungeachtet aller Konfessions-Grenzen wissen sich Menschen, denen der auferstandene Christus am Herzen liegt, miteinander im Heiligen Geist verbunden. Diese Verbundenheit sollen halb-jährliche Gespräche und die Verbreitung der Zeitschrift Christian Bioethics, Non-Ecumenical Studies in Medical Morality reflektieren und vertiefen.

Die Gespräche lassen die gemeinsame Tradition der frühen Kirche als für die Gegenwart lebendig und lebbar erkennen; die Zeitschrift betont in kontroverser Diskussion die Verschiedenheiten Konfessions-gebundener Interpretationen dieser Tradition, um diese Unterschiede am Gemeinsamen der Überlieferung zu überprüfen. Διαβάστε τη συνέχεια του άρθρου »

Forum für Christliche Spiritualität in Kultur und Bioethik

Liebe Focs-Interesenten,
hier ist unsere neue Einladung.
Ich freue mich schon auf unser Treffen
Herzlichen Gruß
Ihre
Cornelia Hayes
FOCS

Forum für Christliche Spiritualität in Kultur  und Bioethik

14. Gespräch
Kaiser Konstantin – Heiliger und Apostelgleicher – oder das sperrige Erbe der Kirche-Staat-Symphonie Διαβάστε τη συνέχεια του άρθρου »

Αναρτήθηκε στις Ανακοινώσεις, Κόσμος. Ετικέτες: , , , . Leave a Comment »

FOCS: Forum für Christliche Spiritualität in Kultur und Bioethik

10. Gespräch: Gehorsam unter Menschen aus Gehorsam gegen Gott.

Gesprächspartner:

Prof. Dr. phil., Prof. Dr. med. emer. H.T. Engelhardt, Jr., Houston, Tx.
Priester Johannes Nothhaas, St. Christopherus Gemeinde, Mainz
Sonntag, den 2. Mai 2010 2009 15.30 Uhr – 22.00 Uhr
Haus Hayes, 63579 Freigericht Buchbergstr. 17

Kontakt: Cornelia Hayes (E-mail: Corinna.Delkeskamp-Hayes@gmx.de)

++++++ Was ist FOCS?

Weiterlesen….

Διαβάστε τη συνέχεια του άρθρου »

Ein orthodoxes Kloster in der „Früheren Jugoslawischen Republik Mazedonien (FYROM)“, der sog. Republik Mazedonien, aus dem 10. Jahrhundert wurde in ein Wellness-Hotel umgewandelt und bietet Hinduismus-Kurse an.

Das Kloster des Hl. Nahum (sein Gedenktag ist der 23. Dezember) befindet sich am Südostufer des Sees von Ochrid in der unmittelbaren Nachbarschaft der FYROM-albanischen Grenze. Der Klosterbau ist mit dem Namen des Hl. Nahum verknüpft, dem engsten Gefährten des Hl. Klemens von Ochrid. Aufzeichnungen über das Leben und die Taten des Hl. Nahum kann man in drei Werken der Literatur finden, die seinem Leben gewidmet sind. Auch der Erzbischof von Ochrid, Konstantin Kavassilas, schrieb über ihn. Im Archiv von Ochrid ist eine Chronik bewahrt, die von einem Priester geschrieben wurde, der in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts lebte. Sie enthält eine Reihe interessanter Einzelheiten über den Bau des Klosters, die Kirchengründe und das Leben der Mönche. Unter anderem gibt es einen Bericht über ein verheerendes Feuer, das sich in der Nacht vom 2. auf den 3. Februar 1875 ereignete, als der größte Teil des Klosterbereichs in Schutt und Asche sank.

Weiterlesen….

Διαβάστε τη συνέχεια του άρθρου »