Forum für Christliche Spiritualität in Kultur und Bioethik 2

FOCS

Ungeachtet aller Konfessions-Grenzen wissen sich Menschen, denen der auferstandene Christus am Herzen liegt, miteinander im Heiligen Geist verbunden. Diese Verbundenheit sollen halb-jährliche Gespräche und die Verbreitung der Zeitschrift Christian Bioethics, Non-Ecumenical Studies in Medical Morality reflektieren und vertiefen.

Die Gespräche lassen die gemeinsame Tradition der frühen Kirche als für die Gegenwart lebendig und lebbar erkennen; die Zeitschrift betont in kontroverser Diskussion die Verschiedenheiten Konfessions-gebundener Interpretationen dieser Tradition, um diese Unterschiede am Gemeinsamen der Überlieferung zu überprüfen. Διαβάστε τη συνέχεια του άρθρου »

Forum für Christliche Spiritualität in Kultur und Bioethik

Liebe Focs-Interesenten,
hier ist unsere neue Einladung.
Ich freue mich schon auf unser Treffen
Herzlichen Gruß
Ihre
Cornelia Hayes
FOCS

Forum für Christliche Spiritualität in Kultur  und Bioethik

14. Gespräch
Kaiser Konstantin – Heiliger und Apostelgleicher – oder das sperrige Erbe der Kirche-Staat-Symphonie Διαβάστε τη συνέχεια του άρθρου »

Αναρτήθηκε στις Ανακοινώσεις, Κόσμος. Ετικέτες: , , , . Leave a Comment »

Zum 4. Sonntag der Fastenzeit, der heilige Johannes Klimakos

Ελληνικά

Vr. Martin Petzolt

Noch heute kann der Sinaipilger in etwa einer Stunde Fußmarsch vom Kloster der heiligen Katerina in ein Tal absteigen, wo sich inmitten der Felsen die Höhle befindet, in welcher der heilige Klosterabt Johannes im 6. Jahrhundert sein Buch „die Leiter zum Paradies“ geschrieben hat. Inmitten der Felsenwüste unter einem überhängenden Felsen verbrachte der heilige Johannes viele Wochen im Gebet, um seine geistlichen Erfahrungen zu sammeln, zu gliedern und aufzuschreiben.

Weiterlessen…

Διαβάστε τη συνέχεια του άρθρου »

Orthodoxiefreier Athos. Rezension.

p. Martinos Petzolt

(Rezension zum Buch:

Der Heilige Berg Athos „By Fair Means“, Norbert M. Müller, Aachen: Mainz, 2010 (2. illustrierte Ausgabe des 2006 verfassten Tourenberichts, 118 S., ISBN 10 3-8107-0095-9; 13 978-3-8107-0095-7)

Tagebücher von Bergwanderungen werden wohl häufig geschrieben. Aber ob sie deshalb alle veröffentlicht werden müssen? Διαβάστε τη συνέχεια του άρθρου »

Forum für Christliche Spiritualität in Kultur und Bioethik

FOCS

12. Gespräch: «füllet die Erde und machet sie euch untertan » (Gen. 1:28): Christentum und Ökologie

Gesprächspartner: Prof. Dr. phil., Prof. Dr. med.emer. H.T. Engelhardt, Jr., Houston, Tx.

Priester Johannes Nothhaas, Mainz

Sonntag, den 30. Jan.. 2011

Haus Hayes, 63579 Freigericht, Buchbergstr. 17

Beginn: 15.30 Uhr; Ende: 22.00 Uhr

Was ist

FOCS ?

Weiterlesen…

Διαβάστε τη συνέχεια του άρθρου »

Pilgerreise auf den Berg Athos – Griechenland


Veranstalter: Some friends of Mount Athos – Kleanthis Symeonides

Leitung – Anmeldung: Kleanthis Symeonides. E-Mail: ksymeonides@cytanet.com.cy.

Kommunikation: Englisch

Weiter… Διαβάστε τη συνέχεια του άρθρου »

Wunder: die heilige Reliquie des heiligen Nikodimos von Berg Athos


Zurückgekehrt ist die heilige Reliquie des heiligen Nikodimos in sein Kloster

Mit Ergriffenheit und Rührung empfingen gestern, Donnerstag den 15. April 2010, die Väter des heiligen Klosters des heiligen Nikodimos die heilige Reliquie, die am 15. März 2010 gestohlen worden war. Der Täter war dem Heiligen viermal leibhaftig begegnet, der zu ihm sagte: „Mein Kind, bringe mich zurück in mein Haus, von wo du mich weggenommen hast, du hast mich genügend gequält.“ Erschüttert rannte der Täter und fand einen Priester der Metropolie von Edessa, Pella und Almopia, bei dem er unter Schluchzen und Tränen beichtete und sagte: „Ich habe gesündigt, Vater, ich wurde ein Kirchenschänder“, und er gab ihm die heilige Reliquie zurück. Der Priester nahm die heilige Reliquie, und tief bewegt brachte er sie sofort ins Kloster.

Weiterlesen…

Διαβάστε τη συνέχεια του άρθρου »

Die Autorität des Vaters als das geistliche Zentrum der Familie

Delkeskamp-Hayes, Cornelia

Welche fehlgeleiteten moralischen Werte lenken Frauen von ihrer Heiligung ab? Welche sozialdemographischen Probleme brachte die liberale Gleichberechtigung von Mann und Frau mit sich? Ist der Gehorsam ein versklavendes Joch oder der Hauptweg zur Selbstverwirklichung des Menschen? Frau Cornelia Hayes lädt uns ein, über diese und andere Aspekte der biblischen Anthropologie gemeinsam zu reflektieren.

Hochverehrte Väter, liebe Brüder und Schwestern in Christo!

Ich stehe vor Ihnen mit großer Dankbarkeit für Ihre Einladung, die es mir erlaubt, Rußland zu erleben und einige seiner Klöster zu sehen. Zugleich stehe ich vor Ihnen als theologischer Laie, und überdies als Frau, der der Heilige Paulus das Lehren verbietet (1.Tim.2:12). Nun hat Vater Alexander meinen Vortrag gesegnet und ich könnte fröhlich loslegen mit dem, was mir aufgrund meiner westeuropäischen Erfahrungen am Herzen liegt. Aber ich muß noch eine Einschränkung vorausschicken: Alles, was ich zu sagen habe, ist nichts weiter als eine Anmerkung zu dem, was Seine Eminenz Patriarch Kyrill von Moskau und ganz Rußland in Kapitel X seines Sozialen Grundkonzepts bereits in vollständiger, ausgewogener und inspirierender Weise ausgeführt hat.

Wenn alles schon gesagt ist, warum weiter darüber reden? Zwei Gründe.

Weiterlesen…

Διαβάστε τη συνέχεια του άρθρου »

Οι Ορθόδοξοι της Γερμανίας τιμούν το Βατοπαίδι – Der 1.000 Artikel von Orthpedia

VatopaidiFriend: Όπως βλέπετε, την ώρα που στην Ελλάδα κάποιοι κυνηγούν τον Φάρο της Ορθοδοξίας που λέγεται Ιερά Μεγίστη Μονή Βατοπαιδίου, στο εξωτερικό, οι Ορθόδοξοι αδελφοί μας, μας προβάλλουν και μας δείχνουν την αγάπη τους σε κάθε ευκαιρία. Δείτε το σήμα της Μονής δίπλα στο BOGOSLOV!!!!

Αυτό είναι το καμάρι, η τιμή μας και η απάντηση στους πολεμίους.

Ευχαριστούμε τους Γερμανούς αδελφούς μας. Danke sehr schön.

Orthpedia:Über Orthpedia

Orthpedia ist der erste Versuch, eine auf der Wiki-Engine basierende orthodoxe Enzyklopädie und Informationsdatenbank zu erarbeiten. Obwohl auf deutschsprachigem Raum auf der einen Seite immer mehr Einheimische zum Glauben kommen, und auf der anderen Seite die junge Generation von Einwanderern immer weniger ihre Muttersprache beherrscht, gibt es relativ wenig Literatur, und fast keine großangelegten Internetportale. Mit Orthpedia und einer weiteren Reihe an Projekten (z.B. Bogoslov.Ru) soll dieses Vakuum gefüllt werden. Wir möchten jeden, der etwas zu der Entwicklung dieses Werkes beitragen kann, selbst wenn es sich nur um einen Artikel handelt, sich die Mühe zu machen und diesen zu schreiben. Die letzten Worte Christi waren «Gehet hin in die ganze Welt und prediget das Evangelium der ganzen Schöpfung». Mit diesem Projekt soll vor allem unserem Herren Jesus Christus gedient werden, und allen orthodoxen Christen geholfen werden, jederzeit «zur Verantwortung gegen jeden, der Rechenschaft von euch fordert über die Hoffnung, die in euch ist» bereit zu sein.

Weiterlesen…

Διαβάστε τη συνέχεια του άρθρου »

Orthodoxes Forum

Liebe Väter, Brüder und Schwestern in Christo!

Bis jetzt gab es im deutschsprachigen Web drei Foren – orthodoxes.forum-on.de, orthodoxesforum.bplaced.de und forum.orthpedia.de. Doch um mit gemeinsamen Kräften an dem Forum im Geist der Einheit zu arbeiten, haben sich die Administratoren zu einer Fusion entschlossen. Nun sind alle drei Foren unter der Adresse http://www.orthodoxes-forum.de als ein Orthpedia.de-Projekt zu finden. Alle Beiträge und Themen aus den drei Foren wurden zusammengefügt, deshalb gibt es nun eine etwas andre Struktur.

Weiterlesen…

Διαβάστε τη συνέχεια του άρθρου »

Gesucht werden: Korrekturlesern für Orthodoxe Texte in deutscher Sprache

Entering Jerusalem. Detail from Holy Blood Altar in Rothenburg ob der Tauber. Work of the German sculptor Tilman Riemenschneider (c. 1460 – 7 July 1531)

Liebe Brüder und Schwestern in Christo,

unzählige hoch interessante und wichtige Texte in verschiedenen Sprachen warten darauf auch in die Deutsche Sprache übersetzt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht zu werden.

Eine Reihe von Übersetzern arbeitet derzeit an verschieden langen Aufsätzen und Büchern, von denen einige bereits fertig ins Deutsche übersetzt wurden. Um die Texte aber in angemessener Qualität zu verbreiten, benötigen wir dringend ehrenamtliche Hilfe.

Weiterlesen…

Διαβάστε τη συνέχεια του άρθρου »

Αναρτήθηκε στις Auf Deutsch. Ετικέτες: , , . Leave a Comment »

Rundschreiben, 21. Januar (www.Edition Hagia Sophia.de)

Gregor Fernbach

21. Januar +++ Gedächtnis des gottgeweihten Vaters Maximos des Bekenners.

Werte Freunde der Edition Hagia Sophia, liebe Brüder und Schwestern in Christo!

Zunächst wünschen wir Ihnen Gottes Segen für das neue Jahr 2010!

Ein Wort zuvor: Bevor wir mit einem kleinen Rückblick auf unsere Arbeit im letzten Jahr beginnen, möchten wir Ihnen für die von Ihnen dargebrachte Unterstützung in Form von Bestellungen, Buchhinweisen, Kritiken und vor allem auch für Ihre Gebete von Herzen Dank sagen. Ein gewagtes Projekt, wie das der Gründung eines christlich-orthodoxen Verlages, heute und in Deutschland, ist kein leichtes Unterfangen. Ernsthafter, in der Tradition der Kirche ankernder Glauben, ist in einer Zeit von Spaßgesellschaft und „Fastfood“-Esoterik nicht angesagt. Doch weder sollten die Kraft des Gebetes, noch der Glaube an die Wahrheit des Gottmenschen Christus unterschätzt werden. Und so werden wir – so Gott will – in diesem neuen Jahr noch einige weitere wichtige Werke des orthodoxen Christentums veröffentlichen!

Weiterlesen…

Διαβάστε τη συνέχεια του άρθρου »

Ορθόδοξη Ρωσία (Χθές-Σήμερα), μέρος 3ο

Συνέχεια από (2)

Η Ρωσσία και πάλι Ορθόδοξη

Αν πριν από 20-25 χρόνια έλεγε κανείς στη Δύση ότι σύντομα η Ρωσσία θα ξαναγίνη Ορθόδοξη χώρα, οι μεν Δυτικοί θα χαρακτήριζαν τις απόψεις αυτές ανεδαφικές και στερούμενες σοβαρότητος, τα δε φερέφωνα των Σοβιετικών στη Δύση θα εξαπέλυαν μύδρους και οχετούς ύβρεων εναντίον των εκφραστών τέτοιων απόψεων. Όμως «άλλαι μεν βουλαί ανθρώπων, άλλα δε Θεός κελεύει».

Μετά την αυτοκατάρρευση τού άθεου συστήματος, οι μισοκατεστραμμένοι και βεβηλωμένοι ενοριακοί ναοί και τα ερειπωμένα μοναστήρια, το ένα μετά το άλλο, παραδίδονται από το κράτος στην Εκκλησία. Η κατάσταση των κτισμάτων αυτών θα μπορούσε να περιγραφή μόνο με τη λέξη «τραγική». Το θέαμα πού παρουσίαζαν οι ναοί πού παραδίδονται στην Εκκλησία είναι οικτρό. Τα πρώτα χρόνια οι ιερείς ήσαν ελάχιστοι. Λειτουργικά βιβλία δεν υπήρχαν. Η ανατύπωση τέτοιων βιβλίων απαιτούσε τόσο πολύπλοκες διαδικασίες, πού πρακτικά κάτι τέτοιο ήταν τελείως αδύνατο. Ιερά λατρευτικά σκεύη δεν υπήρχαν. Πόρτες-παράθυρα δεν υπήρχαν. Οι ναοί ήσαν πρόχειρα κλεισμένοι με σανίδες. Κυκλοφορούν στη Ρωσσία άλμπουμ φωτογραφιών, πού μαρτυρούν την εφιαλτική αυτή κατάσταση. Οι εικόνες ή είχαν τσακιστή την εποχή των πογκρόμ ή αν ήσαν εικόνες αξίας είχαν λεηλατηθή και τα περίτεχνα τέμπλα των ναών, κενά από εικόνες, έχασκαν ξεχαρβαλωμένα. Διαβάστε τη συνέχεια του άρθρου »

Das orthodoxe Wiedererwachen in Rußland (4) (Γερμανικά, German)

Sehen Sie auch (3)

Alexander Solschenizyn und der Gulag

Lebt nicht anhand von Lügen!

Ein anderer Teil von Solschenizyns Botschaft an uns ist im Titel eines seiner Essays enthalten, die er in der Sowjetunion geschrieben hat. „Lebt nicht anhand von Lügen!“ Dies ist seine Antwort auf den Gulag und auf die Endstation der sowjetischen Gesellschaft im Allgemeinen: Eine neue Revolution wird Rußland nicht retten —, nur eine jetzige und geistliche Veränderung in jeder Person kann darauf hoffen, dies zu tun. Das Einzige, was im Sowjetstaat äußerst schwer zu ertragen ist, viele haben es bezeugt, ist die Lüge in allem. — Nicht bloß die tägliche Propaganda oder die beständige Geschichtsfälschung, sondern die tägliche Unehrlichkeit und der Mangel an Aufrichtigkeit, welche die Angst vor dem allmächtigen Staat hervorbringt und die Kooperation (gewollte oder ungewollte) mit der Lüge (die Arbeit an einem sozialistischen „Paradies“), welche die Grundlage für das ganze sowjetische System ist.

Weiterlesen… Διαβάστε τη συνέχεια του άρθρου »

Das orthodoxe Wiedererwachen in Rußland (3) (Γερμανικά, German)

Sehen Sie auch (2)

Alexander Solschenizyn und der Gulag

Zunächst will ich über Alexander Solschenizyn sprechen. Sein Leben ist ein typisches sowjetisches Leben. Geboren ein Jahr nach der Revolution, verlor er seinen Vater im ersten Weltkrieg. Er studierte Mathematik, um eine Arbeit zu bekommen, und diente als Soldat im zweiten Weltkrieg. Er war mit der Sowjetarmee in Deutschland, wurde im Jahre 1945 verhaftet, weil er in privaten Briefen respektlose Bemerkungen über Stalin geschrieben hatte. Er erhielt dafür ein „mildes“ Urteil von acht Jahren. Am Ende seiner Strafzeit im Jahre 1953 wurde er zur Verbannung im Exil im südlichen Kasachstan am Rande der Wüste verurteilt. Dort bekam er Krebs und starb beinahe daran, wurde aber in einer Krebsklinik geheilt. Im Exil gab er Unterricht in Mathematik und Physik an der Primarschule und schrieb im Geheimen Prosa. Während der Ära der Entstalinisierung wurde er rehabilitiert und im Jahre 1961 wurde sein erstes Buch auf Russisch veröffentlicht.

Weiterlesen… Διαβάστε τη συνέχεια του άρθρου »

Weg der Asketen. Tito Colliander (2).

Tito Colliander (1)

Über eine entschiedene und dauerhafte Zielsetzung.

Kapitel Eins

Über eine entschiedene und dauerhafte Zielsetzung

Wenn du deine Seele zu retten und das ewige Leben zu gewinnen wünschst, erhebe dich aus deiner Trägheit, vollziehe das Zeichen des Kreuzes und sprich:

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Der Glaube kommt nicht durch Nachdenken, sondern durch Handeln. Nicht Worte und Spekulation, sondern die Erfahrung lehrt uns, was Gott ist. Um frische Luft hereinzulassen, müssen wir ein Fenster öffnen; um braun zu werden, müssen wir hinaus in den Sonnenschein gehen. Nicht anders ist es, den Glauben zu erlangen; niemals erreichen wir ein Ziel, indem wir bequem sitzenbleiben und warten, sagen die Heiligen Väter. Der Verlorene Sohn sei unser Vorbild. Er erhob sich und kam (Lukas 15,20).

Weiterlesen… Διαβάστε τη συνέχεια του άρθρου »

Das orthodoxe Wiedererwachen in Rußland (2) (Γερμανικά, German)

als Inspiration für die Orthodoxie in Amerika1

Sehen Sie auch

Priestermönch Seraphim Rose

Eine typische Bekehrung

Laßt uns zuerst auf die Bekehrung eines Menschen in Rußland schauen. Die wir zur Orthodoxie bekehrte Konvertiten sind, können wir unsere eigene Erfahrung, zum Glauben zu kommen, mit dieser typischen Bekehrungserfahrung in Sowjet-Rußland vergleichen und in Kontrast stellen. Und jene, die „orthodox geboren“ sind, können umso mehr lernen, den Glauben als Schatz zu bewahren, wenn ihr seht, durch welche Qualen ein Mensch oft geht, um ihn zu finden. Dies ist die Erfahrung von Juri Maschkov0, ein vor drei Jahren aus Rußland emigrierter. Er wurde eingeladen, anläßlich des Russia Orthodox Labor-Day Conference in New Jersey im Jahre 1978 zu sprechen, gerade drei Monate, nachdem er in Amerika angekommen war. Ich werde einen Teil seiner Rede zitieren und dabei meine Kommentare dazu abgeben. Er beginnt damit, als er eingeladen wurde, eine Rede zu halten, „bin ich verstört gewesen. Es schien mir, daß ich euch nichts zu sagen habe. Die erste Lebenshälfte verbrachte ich als Student und die zweite Lebenshälfte brachte ich in Gefängnissen und politischen Konzentrationslagern im Gulag zu. Was kann ich den Leuten schon sagen, die gebildeter als ich sind, die ja selbst besser über die Ereignisse in der Sowjetunion informiert sind?“

Weiter lessen…. Διαβάστε τη συνέχεια του άρθρου »

Weg der Asketen. Tito Colliander (1).

Mit einem Nachwort von Sergius Colliander (Sohn des Verfassers und Priester der Finnischen Orthodoxen Kirche)

Das 1952 erschienene und seitdem in viele Sprachen übersetzte Buch „Weg der Asketen“ des bedeutenden finnischen Schriftstellers Tito Colliander (1904-1989) erschließt die geistliche Welt der Wüstenväter und Heiligen für die heutige Zeit. Es stellt die zweitausendjährige asketische Tradition des orthodoxen Christentums – den „schmalen Pfad, der zum Leben führt“ – aufeine schlichte und zugleich profunde Weise dar, die ermutigend und tröstend ist. Die leicht verständlichen Anweisungen bieten eine inspirierende und wertvolle Hilfe für jeden, der die Erfahrung des ursprünglichen christlichen Weges, wie er durch das Leben der zahllosen Heiligen und Gerechten in allen Jahrhunderten bezeugt ist, sucht, anstrebt und verwirklichen möchte.

Das Werk basiert auf den Heiligen Vätern der Orthodoxen Kirche und besteht weitgehend aus direkten oder frei umschriebenen Auszügen aus ihren Schriften, zusammen mit einigen notwendigen Erläuterungen und Hinweisen zur praktischen Anwendung. (Tito Colliander)

Quelle: Weg der Asketen. Tito Colliander. Übersetzung: Johannes A. Wolf, Verlag Johannes A. Wolf, Apelern, Deutschland, 2005. Internet: http://www.orthlit.de/WegDerAsketen.htm.

In English: Way of the ascetics. Tito Colliander, Translated by Katherine Ferré, St. Vladimir´s Seminary Press, Crestwood, New York, U.S.A., 2003. Internet:

http://www.svspress.com/product_info.php?products_id=280.

Στα Ελληνικά: Ο δρόμος των ασκητών. Τίτο Κολλιάντερ, Μετάφραση: Αρχιμανδρίτης Ευσέβιος Βίττης, Εκδόσεις Ακρίτας, 13η έκδοση, Αθήνα 2003. Διαδύκτιο: http://www.akritas.net.gr/eshop/product.php?productid=225.

Das orthodoxe Wiedererwachen in Rußland (1) (Γερμανικά, German)


als Inspiration für die Orthodoxie in Amerika1

Sehen Sie auch

Priestermönch Seraphim Rose

Wenn ich das genannte Thema ausgewählt habe, so ist meine Absicht am allerwenigsten „nationalistisch“ oder „kulturell“. Was heute in Rußland vor sich geht ist für uns in Amerika von Interesse, und zwar nicht als etwas spezifisch „Russisches“, sondern als etwas, was die Seele des Menschen betrifft, welchen Hintergrund des Blutes oder der Kultur man auch haben mag. Und wir in Amerika und in der freien Welt im Allgemeinen haben viel zu lernen daraus, was der Seele des Menschen in Rußland heute geschieht. Dies ist deshalb wahr, weil die Situation der menschlichen Seele sowohl in Rußland als auch im Westen wirklich in grundsätzlichen Belangen recht ähnlich ist, zumal der historische Prozeß hier wie dort abläuft und zumal auch grundlegende Unterschiede in unserer Situation bestehen. Und das Gewahrsein dieser Differenzen kann mithelfen, uns zu stärken — und insbesondere uns im christlichen Glauben zu festigen. Zunächst will ich über die Ähnlichkeiten sprechen.

Weiter… Διαβάστε τη συνέχεια του άρθρου »

Der Königsweg in der Postmoderne. Priestermönch Seraphim Rose. Vorwort (Eugen Häcki, Übersetzer)

Vorwort

Wie findet ein Mensch aus der heutigen Zeit zur orthodoxen Kirche? Dieser Frage hat sich auch Priestermönch Seraphim Rose stellen müssen, und er hat sich ihr gestellt. Sein Lebensgang steht exemplarisch für die Bekehrung eines Menschen in der Postmoderne. Zwar kann hier nur ein kurzer Abriß seiner Biographie gegeben werden, damit der Leser die nachfolgenden Schriften aus diesem Band in einen größeren Zusammenhang stellen kann. Für die Einzelheiten über sein bewegtes und fruchtbares Leben sei auf die Biographie und das Schrifttum verwiesen.1

Weiter… Διαβάστε τη συνέχεια του άρθρου »

DER WEG ZUR RETTUNG. Einleitung des Verfassers

The Return of the Prodigal Son. Oil on canvas by Francesco Bassano the Younger c.1570-80

Hl. Theophan der Klausner

Einleitung des Verfassers

Es ist möglich, im Sinne der katechetischen Lehrbücher die Gefühle und Neigungen, die man als Christ haben sollte, zu beschreiben, doch umfaßt dies bei weitem nicht alles, was für die Verwirklichung der eigenen Errettung notwendig ist. Die Hauptsache für uns besteht darin, wahrhaft im Geist Christi zu leben. Doch kaum kommt man damit in Berührung, wie viele Verwirrungen werden aufgedeckt, wie viele Wegweiser sind nötig – bei fast jedem Schritt!

Weiter… Διαβάστε τη συνέχεια του άρθρου »

Das Leben und Wirken des ehrw. Seraphim von Sarow (5)

st seraphimSeraphim von Sarow (4)

Obzwar heilige Reliquien in der Russischen Kirche schon seit langem verehrt werden, hat sich im Bewußtsein des Volkes hinsichtlich der Bedeutung der sterblichen Überreste von Heiligen im religiösen Leben der Orthodoxen eine unrichtige Meinung verfestigt. Dieser Meinung zufolge handle es sich bei den unverwesten Reliquien um einen ganzen Körper. Diese falsche Ansicht muß in der Synodalperiode der Kirche aufgekommen sein. Im Mittelalter hatte man sich über den Zustand der sterblichen Überreste von entschlafenen Gottesdienern weiter keine Gedanken gemacht: als die Mariä Entschlafens – Kathedrale umgebaut wurde und die sterblichen Überreste hoher geistlicher Würdenträger von Moskau umgebettet werden mußten, da wußten alle – Ionas Leichnam war unverwest, bei Fotij hatte er sich teilweise erhalten, und von Kiprian waren nur noch die Gebeine übriggeblieben. Bevor die Kirche die Akte über die Inaugenscheinnahme der sterblichen Überreste des Mönchspriesters Seraphim verlautbarte,hatte sie das Volk über die orthodoxe Lehre von den heiligen Reliquien aufgeklärt. So erhielt die Herde Kenntnis, daß in allen schriftlichen Erwähnungen der Kirchenlehrer über die heiligen Reliquien unter den sterblichen Überresten die Gebeine zu verstehen seien.
Weiter… Διαβάστε τη συνέχεια του άρθρου »

Über den richtigen Umgang mit Kummer

isaac the syrian

Geistliche, aus der Erfahrung kommende Ratschläge zum Umgang mit Versuchungen und Kummer

Vom heiligen Isaak dem Syrier

Wie sich die Augenbrauen einander nähern, so sind die Versuchungen dem Menschen nahe. Gott hat in seiner Weisheit dafür gesorgt, daß es so ist – uns zum Nutzen; damit nämlich aufgrund der Nöte beständig an die Tür der Erbarmens Gottes klopfst, und damit, wegen der Angst vor schmerzlichen Ereignissen, der Samen der Erinnerung an Gott in deinen Geist gelegt wird, so dass du dich Ihm mit Gebeten näherst und dein Herz durch das immerwährende Gedenken Gottes geheiligt wird. Und solange Ihn bittest, wird er dich erhören…

Weiter lesen… Διαβάστε τη συνέχεια του άρθρου »

Das Leben und Wirken des ehrw. Seraphim von Sarow (4)

st seraphim of sarov bear

Seraphim von Sarow (3)

1897 legte der Tambower Bischof Jeronim dem Synod zweimal die Kopien von Aufzeichnungen vor. Diese bezeugten, daß der Starez durch seine Gebete tatsächlich Wunder bewirkt hatte. Doch jedes Mal befahl der Synod, man solle noch mehr Erkundigungen einziehen. Der Hochheilige Synod erläuterte den Kindern der Orthodoxen Kirche, nach welchen Grundsätzen und Kriterien ein Gottesknecht heiliggesprochen werde: «Die Gabe des Wunderwirkens ist jener Finger, mit dem uns Gott der Herr seit jeher unsere Lehrmeister gezeigt hat, die uns zur Errettung hinführen und vor Seinem Thron Fürsprache für uns einlegen können. Das ist das Göttliche Wort, das er ihnen verleiht, damit wir zu ihnen beten können… In alten Zeiten mußten für die Verherrlichung eines Gottesknechtes drei Wunder geschehen: ein Tauber begann zu hören, ein Stummer hub an zu sprechen, und ein Blinder wurde sehend». Aber das Wundertun reichte allein noch nicht aus. Διαβάστε τη συνέχεια του άρθρου »

Das Leben und Wirken des ehrw. Seraphim von Sarow (3)

agios serafeim tou sarof

Seraphim von Sarow (2)

Mitte des vorigen Jahrhunderts hatte der hervorragende russische Theologe und Schriftgelehrte A. Chomjakow in einem Brief an A. Koscheljow, einem Anhänger alles Westeuropäischen, darauf aufmerksam gemacht, daß die zeitgenössische Kultur, die man Rußland aufdrängen wolle, keine Wurzeln habe. Die wahre Kultur des russischen Volkes müsse seinen Worten zufolge auch aus russischen Wurzeln hervorsprießen: «Die Wurzel und die Grundlage sind der Kreml, Kiew, das Einödkloster von Sarow…». Offenbar war A. Koscheljow von dieser Feststellung und der Polemik mit A. Chomjakow sehr stark beeindruckt, denn er unternahm eine Pilgerfahrt nach Sarow, um sich im orthodoxen Glauben zu stärken.

Weiter… Διαβάστε τη συνέχεια του άρθρου »